Sonntag, 23. November 2014

Aufgaben des Elternbeirates

Die Aufgaben des Elternbeirates sind zunächst die Informations- und Beratungspflicht gegenüber den Eltern und die Wahrnehmung der Mitwirkungsrechte am Schulgeschehen. Der Elternbeirat hat aber auch die Funktion, das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrkräften zu vertiefen. Zur Erfüllung dieser Aufgaben sucht er das regelmäßige Gespräch mit Schulleitung, Lehrern, Personalrat und Schülern. Der Elternbeirat hat das Interesse der Eltern für die Bildung und Erziehung der Schüler zu wahren und zu fördern. Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern nimmt er gerne entgegen und berät darüber. Der Elternbeirat hat außerdem ein Mitwirkungsrecht bei den Planungen der Schulleitung zur Unterrichtsverteilung und Klassenbildung, sowie bei der Verteilung der Lehrerstunden auf den Wahlunterricht, bzw. welcher Wahlunterricht angeboten wird. Klassenspezifische Fragen oder Angelegenheiten, die die ganze Schule betreffen, werden in den regelmäßig stattfindenden Elternbeiratssitzungen, evtl. unter Einbeziehung der Klassenelternsprecher, behandelt.

kurz zusammengefasst:

  • die Interessen der Eltern der Schüler zu vertreten
  • den Eltern Gelegenheit zu geben, sich zu informieren und auszusprechen
  • das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrkräften zu vertiefen
  • Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten
  • die Entscheidung über einen unterrichtsfreien Tag zu beraten
  • über die Verwendung von Lernmitteln zu beraten
  • bei Verfahren, die zur Entlassung eines Schülers führen können, gehört zu werden.

Der Elternbeirat arbeitet ehrenamtlich für eine Amtszeit von 2 Jahren, dann finden wieder Neuwahlen statt. Die Elternbeiräte werden aus der Gesamtheit der wahlberechtigten Eltern im Rahmen einer Elternversammlung gewählt.